Höllentalbahn - Adelt: Bahn bekennt Farbe.

23. Juni 2021

Die Deutsche Bahn will klimafreundlicher werden und bundesweit 20 stillgelegte Strecken reaktivieren. Darunter auch die Höllentalbahn.

Auf einer Pressekonferenz von Deutscher Bahn und den Branchenverbänden Allianz pro Schiene und dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) wurde heute bekanntgegeben, dass bundesweit 20 stillgelegte Strecken mit insgesamt 1.300 Kilometer Schiene reaktiviert werden sollen. Bei den ausgewählten Strecken bestünde verkehrliches Potential, so dass einer Kosten/Nutzen-Abwägung nichts im Wege stehe.

Für den Hofer SPD-Landtagsabgeordneten Klaus Adelt und Höllentalbefürworter ein wichtiges Signal. „Erstmals bekennt die Deutsche Bahn Farbe. Die Reaktivierung der Höllentalbahn ist damit nicht länger bloß ein Hirngespinst, wie so manch einer ihrer Gegner meint.“ Bis der erste Zug rollt, sei es aber freilich noch ein langer Weg. Es bedarf einer Kosten/Nutzen-Analyse unter Berücksichtigung des Umwelt- und Klimaschutzes. Wie diese ausgeht und wie lange dauert, ist nicht absehbar“ meint Adelt und erinnert an das „Jahrhundertprojekt“ Elektrifizierung Franken-Sachsen-Magistrale.

Nicht zuletzt brauche es ein klares politisches Bekenntnis vom Freistaat Bayern, dem Landkreis Hof, den betroffenen Kommunen und nicht zuletzt den Bürgerinnen und Bürger. „Ich bin für die Höllentalbahn. Ich bin aber auch dafür, die Bürgerinnen und Bürger frühzeitig mit einzubinden und mitzunehmen. Gegen ihren Willen wird es keine Reaktivierung geben können.“