Adelt informiert: Mehr Geld für Sport- und Schützenvereine

10. Juli 2018

Hof/München. Die Vereine in Stadt- und Landkreis Hof erhalten dieses Jahr über die Vereinspauschale eine Förderung aus dem Haushalt des Freistaates von rund 171.000 Euro – 58.420 Euro für die Stadt Hof und 113.362,45 Euro für den Landkreis Hof. Das sind gut 15.000 Euro mehr als im Vorjahr. Der Grund: Die Pauschale pro Mitgliedseinheit ist von 27,8 auf ausnahmsweise 29 Cent angestiegen.

„Wahljahre sind für den Sport traditionell immer gute Jahre“ bewertet Adelt die Ergebnisse. „Die Zahlen sind erfreulich, wichtiger wäre es aber, dass die Pauschale nachhaltig und damit verlässlich auf dauerhaft 30 Cent ansteigen würde. Die Aufgaben der Vereine und die damit verbundenen Heraus-forderungen nehmen stetig zu. Was diese vor Ort tun, ist mit Geld kaum aufzuwiegen. Sie sorgen dafür, dass Erwachsene und vor allem Kinder fit bleiben und weniger krank werden, sie schaffen mehr Miteinander, sie leisten oft genug Integrationsarbeit und sind gerade im ländlichen Raum ein Dreh- und Angelpunkt des gesellschaftlichen Lebens.“ Die Erhöhung ist nach Meinung Adelts daher längst überfällig. Bleibt zu hoffen, dass das so bleibt und nicht nach der Wahl wieder abgesenkt wird.

Gut zu wissen: Die Berechnungsgrundlage für die Mitgliedereinheit setzt sich aus der Anzahl der erwachsenen Vereinsmitglieder sowie der Anzahl der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zusammen, deren Summe zehnfach gewichtet wird.

Teilen