Tschechiens Premierminister Sobotka besucht SPD-Landtagsfraktion

11. März 2016

Zu einem Meinungs- und Informationsaustausch trafen sich der tschechische Ministerpräsident Bohuslav Sobotka und Vertreter der SPD-Landtagsfraktion in München.

Zu einem Meinungs- und Informationsaustausch trafen sich der tschechische Ministerpräsident Bohuslav Sobotka und Vertreter der SPD-Landtagsfraktion in München.

Eingangs betonte Landtagsvizepräsidentin Inge Aures die guten grenzüberschreitenden Beziehungen zwischen beiden Staaten, die beispielsweise durch die EUREGIO EGRENSIS tatkräftig unterstützt und gepflegt werden. Aures betonte, dass die Verkehrsbeziehungen beider Staaten in den kommenden Jahren ausgebaut werden müssten.

Dabei stehe eine Elektrifizierung der Schienenstrecken Hof – Marktredwitz – Nürnberg, Regensburg – Schwandorf – Furth i. Wald und Regensburg – Marktredwitz laut Inge Aures, MdL Klaus Adelt, SPD-Kreisvorsitzenden Jörg Nürnberger und MdL a.D. Albrecht Schläger ganz oben auf der Agenda. Die Kosten für die Elektrifizierung sollten neu ermittelt werden. Dies könnte zu einer günstigeren Ausgangsposition für die erneute Kosten-Nutzen-Betrachtung vor dem Hintergrund der Aufnahme in den Bundesverkehrswegeplan führen.

Aures verwies in dem Gedankenaustausch noch auf die Problematik mit der Modedroge Crystal Meth und hoffte, dass die Ausbreitung nach Deutschland künftig noch stärker eingedämmt werden kann.

Der Hofer Landtagsabgeordnete Klaus Adelt betonte die Bedeutung des grenzüberschreitenden Tourismus beider Länder. Hier gebe es erhebliche Potentiale, die noch stärker genutzt werden müssten.

Der Vorsitzende der Seliger-Gemeinde, Albrecht Schläger, der auch stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrats des deutsch-tschechischen Zukunftsfonds ist, betonte, dass sich das deutsch-tschechische Verhältnis in den letzten Jahrzehnten erheblich verbessert habe.

Der Wunsiedler SPD-Kreisvorsitzende Jörg Nürnberger lobte das gute Miteinander der Sozialdemokraten auf deutscher und tschechischer Seite und machte sich für einen Ausbau der Beziehungen stark.

Landtagsvizepräsidentin Aures betonte abschließend die große Bedeutung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Bayern und der Tschechischen Republik.

Bohuslav Sobotka bedankte sich bei seinen deutschen Gesprächspartnern für den interessanten Meinungsaustausch. Auch er sah die weitere Elektrifizierung der Schienenstrecken zwischen Bayern und Tschechien als sehr bedeutsam an. Der tschechische Regierungschef hofft darauf, dass sich auch der Freistaat Bayern nachhaltig für eine Aufnahme der Elektrifizierung in den Bundesverkehrswegeplan stark macht.

  • 28.09.2016, 13:00 Uhr
    Plenum | mehr…
  • 29.09.2016, 15:00 Uhr
    Tag der offenen Baustelle VHS Hof | mehr…
  • 29.09.2016, 18:30 Uhr
    10. Hofer Wirtschaftsforum | mehr…

Alle Termine